Brenner 4 von 5, DTK 0 von 4

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, Maria Els (Regierung von Oberbayern) und Vertreter der DB haben die Ergebnisse des Raumordnungsverfahrens (ROV) für den Brennernordzulauf präsentiert. Dabei wurden 4 von 5 Varianten positiv bewertet.

Die Bahn beabsichtigt nun schnellstmöglich eine Trasse auszuwählen, damit der Ausbau bis 2040 fertiggestellt werden kann. Der Bundestag muss dem allerdings noch zustimmen.

Fast alle Züge des Brennernordzulaufs werden dann auch über Zorneding, Baldham und Haar durch Trudering fahren.

https://www.brennernordzulauf.eu/newsreader/2020-07-22-buergerdialog-zwischen-muenchen-trudering-und-grosskarolinenfeld-gestartet.html

Als ob dies nicht schon laut genug wäre, kommen dort dann noch die Züge aus Richtung Mühldorf hinzu.

Ablehnung signalisierte Ministerin Schreyer im Namen des Bayerischen Staatsministeriums vor kurzem für die Vorzugsvarianten A0 und A1 der Bahn im Bereich Trudering (DTK-Varianten).

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-daempfer-fuer-die-bahn-1.5146197?source=rss

Wie dies jetzt zusammenpassen soll? DTK-Varianten B1 oder B2? Tunnel auch in Trudering? A99-Route? Großräumige Umfahrung Münchens? Es wird nun Zeit für Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.