Daglfinger und Truderinger Kurve (DTK)

Unter der Bezeichung Daglfinger und Truderinger Kurve versteht man drei Gleis-Maßnahmen:

  1. Daglfinger Kurve: Neubau einer Verbindung von Nordring/Daglfing mit der Strecke Riem/Mühldorf
  2. Truderinger Kurve: Neubau einer Verbindung von Rosenheim/Trudering mit der Strecke Riem/Mühldorf
  3. Truderinger Spange: Ausbau der Verbindung Nordring/Daglfing mit der Strecke Trudering/Rosenheim von einem auf zwei Gleise

Die Daglfinger Kurve behebt einen wichtigen Schwachpunkt im Münchner Güterzugverkehr, da ohne die Kurve die Güterzüge aus Augsburg oder Nürnberg welche Richtung Mühldorf fahren sollen über den Südring fahren müssen. Die Daglfinger Kurve ist also ein wichtiger Baustein für die Verlagerung des Güterzugverkehrs vom Südring auf den Nordring. Es wird mit 87 Zügen pro Tag im Jahr 2030 gerechnet.

Die Truderinger Kurve dagegen schafft eine Anbindung des Containerbahnhofs Riem an die Trasse Richtung Rosenheim. Hier geht man von lediglich 16 Zügen pro Tag im Jahr 2030 aus. Bisher mussten diese Züge entweder beim Ostbahnhof die Fahrtrichtung ändern, was sehr aufwändig ist, oder einmal rund um München fahren (siehe Video auf der Seite Lärm)

Mit dem Ausbau der Truderinger Spange ist fast eine Verdopplung des Güterverkehrs von 71 auf 139 Züge pro Tag geplant.

Daglfinger Kurve und Truderinger Spange führen zu einem enormen Anstieg des Güterverkehrs auf der Strecke Daglfing-Johanneskirchen. Die dadurch entstehenden Probleme in Bezug auf Schrankenschließungszeiten und Lärmschutz könnten beim viergleisigen Ausbau dieser Strecke behoben werden. Dies setzt aber voraus, dass die beiden Projekte zeitlich miteinander abgestimmt werden.

Die Truderinger Spange und Truderinger Kurve führen zu einem Anstieg des Güterverkehrs Richtung Trudering, Haar, Vaterstetten, Baldham. Dort ist die Strecke schon 4-spurig ausgebaut (S-Bahn-Linien S4, S6 und Personenverkehrsstrecke Richtung Rosenheim und Wasserburg) und größtenteils mit Schallschutzwänden versehen. In Trudering stellt die Bahntrasse die nördliche Bebauungsgrenze dar, es gibt eine Schallschutzwand. Haar, Vaterstetten und Baldham werden durch die Bahnlinie in je zwei separate Teile getrennt. Im weiteren Verlauf ab etwa Rosenheim bis zur Grenze werden gerade 5 Varianten für Neubaustrecken untersucht, welche teilweise untertunnelt sind.

Die Daglfinger Kurve und die Truderinger Kurve führen zu einem gewissen Anstieg des Güterverkehrs Richtung Riem, Feldkirchen, Heimstetten, Grub, Poing, Markt Schwaben. Die meist nur zweispurige Trasse wird mit der S-Bahn-Linie S2 und der Regionalbahn bis Markt Schwaben geteilt, es gibt auch nur wenig Schallschutzmaßnahmen. Da einige Züge aber nur bis Riem fahren werden, und der neue Verkehr über die Daglfinger Kurve zum Teil kompensiert wird durch den Wegfall von Verkehr Richtung Südring, dürfte der Anstieg aufgrund der DTK geringer sein als auf den anderen Strecken. Allerdings wird es dennoch einen großen Anstieg des Verkehrs geben, wenn durch die ABS 38 die eingleisige nicht elektrifizierte Strecke zwischen Markt Schwaben und Ampfing zumindest teilweise in eine zweigleisige elektrifizierte Strecke aufgerüstet wird. Es gibt auch Forderungen u.a. von der Messe München die Strecke München-Markt Schwaben viergleisig auszubauen mit evtl. Anbindung der Messe an die S2.

Quellen:

Deutsche Bahn DTK: https://www.abs38.de/daglfinger-und-truderinger-kurve.html

Deutsche Bahn, ABS 38: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/abs38

Deutsche Bahn und ÖBB: https://www.brennernordzulauf.eu/planungsunterlagen.html

EBA: http://laermkartierung1.eisenbahn-bundesamt.de/mb3/app.php/application/eba

S-Bahn München Ost: https://www.sbahn-buendnis-ost.de/der-vierspurige-ausbau-der-s2-und-die-messeanbindung/

Ausschreibung (Paywall): https://www.schienenverkehrsportal.de/oeffentliche_ausschreibung_vobvol_details_81827_Trudering_Zweigleisiger_Ausbau_Daglfing_Trudering_Bohrleistung_und_Probenahme_fuer_Baugrundunt_1728145.html

Presse:

SZ: Trudering – Warten auf die Bahn: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/trudering-warten-auf-die-bahn-1.4931974