Erweiterung des Umfangs DTK

Die Bahn hat den Planungsauftrag für die DTK etwas erweitert.

Die zusätzliche Planungsleistung umfasst die Planung der Technischen Ausrüstung der Str. 5600 von Berg am Laim bis Pbf Mü-Riem (sog. Freihaltetrasse) in der Vorplanung.

Ursprünglich war diese Leistung nicht Bestandteil des Hauptauftrages. Die Freihaltetrasse sollte lediglich in Bezug auf die Aufwärtskompatibilität berücksichtigt werden.

Im Zuge der Erarbeitung des Bauablaufes hat sich herausgestellt, dass aus baubetrieblichen Erfordernissen die Realisierung der Freihaltetrasse im Rahmen des Projektes Daglfinger und Truderinger Kurve erforderlich ist.

https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:352593-2020:TEXT:EN:HTML&WT.mc_id=RSS-Feed&WT.rss_f=Construction+and+Real+Estate&WT.rss_a=352593-2020&WT.rss_ev=a

3.16 Welche Funktionen haben die sog. Freihaltetrassen in der Zuführung zur Truderinger Kurve und der Verlängerung in Richtung Riem?

Die Freihaltetrassen sind für den viergleisigen Ausbau zwischen München-Ost und Markt Schwaben vorgesehen. Auftraggeber hierfür ist der Freistaat Bayern. Ziel des Projektes ist es, den Personenschienenverkehr zu stärken und eventuell die Messe München mit einem S-Bahn-Anschluss anzubinden. Aktuell wird die DB Netz AG vom Freistaat Bayern mit den Planungen der Leistungsphasen 1-4 (HOAI) im Abschnitt München Ost bis Feldkirchen beauftragt.

3.17 Sind Nutzungen dieser Freihaltetrassen geplant?

Eine Realisierung des Projektes viergleisigerAusbau zwischen München-Ost und Markt Schwaben und damit die Nutzung der Freihaltetrassen ist abhängig von der Finanzierung durch den Freistaat Bayern und den Ergebnissen der beauftragten Planungen. Die Nutzung ist nur für den Personenverkehr vorgesehen.

https://www.abs38.de/files/downloads/Praesentationen/20190521_Vorstellung_DTK_ohne_Anwohnervariante_mit_Fragenkatalog.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.