Vorrang SGV vor S-Bahn

Die Strecke Daglfing-Johanneskirchen wird für S8 und Schienengüterverkehr (SGV) genutzt. Eine Zunahme des Schienenverkehrs ist aufgrund der zwei beschrankten Bahnübergänge schwierig.

Für einen S-Bahn-Nordring schreibt das Referat für Stadtplanung daher:

https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_vorlagen_dokumente.jsp?risid=5374344

Eine Belastung des Ostkorridors Daglfing – Johanneskirchen durch Nordringverkehre ist zu vermeiden.

Interessanterweise wird dieses Argument gegenüber dem SGV nicht so klar vorgebracht.

Als Textvorschlag: „Eine Mehrbelastung des Ostkorridors Daglfing – Johanneskirchen durch Schienenverkehr jeglicher Art ist zu vermeiden solange die Themen Querung, Lärm und Kapazität nicht gelöst sind“.

Schreibe einen Kommentar